Chirurgie




Weichteiloperationen im Bauchraum 
Unfallchirurgie (Muskel; Sehnen; Haut; Plastiken)
Kleine Knochenchirurgie (Pins; Bruchnagelung; Cerclagen; Gelenkoperationen)        
Gynäkologische Operationen (Kaiserschnitt; Sterilisation; Kastration) Augenoperationen
Laser-OP Technik


Im chirurgischen Bereich kann der Laserstrahl wie ein Skalpell zum Schneiden von Gewebe verwendet werden. Durch den Einfluss des Lasers kommt es zu einer Koagulation der umliegenden Blutgefäße, so dass das OP-Feld frei von Blutungen bleibt. Ein Nachbluten im Bereich des gesetzten Schnittes wird vermieden. Durch den Diodenlaser werden bis zu 99,9 % der Bakterien und Viren im Einwirkbereich abgetötet, so dass der Laserstrahl im Wundbereich auch eine desinfizierende Wirkung entfaltet. Im Vergleich zu konventionellen chirurgischen Eingriffen sind laserchirurgische Eingriffe in der Heilungsphase deutlich weniger schmerzhaft.